Asset Publisher Asset Publisher

JAGDWESEN

In den Wäldern leben etwa 60% von den 618 in Polen vorkommenden Arten der Wirbeltiere. Die Entwicklung der Zivilisation verursachte Missverhältnisse im ewigen Gleichgewicht und in den Regeln der Forstökosysteme. Es beeinflusst auch dort lebende Tiere. Deswegen wird heutzutage ihre Anzahl, Pflegemaßnahmen, und Vorbeugung der Wildschäden durch rechtliche sowohl polnische, als auch europäische Vorschriften reguliert.

Auf dem Gebiet der Oberförsterei Gubin gibt es sieben Jagdreviere (5 Forstreviere + 2 Feldreviere), die unter Kontrolle der Oberförsterei stehen. Gegenwärtig werden die Jagdreviere durch folgende Jagdvereine gepachtet:

●      "Zając" ("Hase") Chlebowo - Jagdreviere Nr. 141 und 142,

●      "Lis" ("Fuchs") Gubin -Jagdreviere Nr. 154 und 155,

●      "Krzyżówka" ("Stockente") Gubin - Jagdreviere Nr. 172 und 173,

●      "Dzik" ("Wildschwein") Grabice - Jagdreviere Nr. 173 und 188.

Die Jagdreviere Nr. 172 und 173 sind Feldreviere, die unter Kontrolle der Selbstverwaltungsbehörde - des Kreisrates - stehen.

Die Jagdwirtschaft in der Oberförsterei ist auf vernünftige Verwaltung der Wildpopulationen auf dem ganzen Gebiet, wo sie vorkommen, ausgerichtet.

Die Oberförsterei Gubin führt eine vernünftige Jagdwirtschaft, die zu lokalen Naturbedingungen angepasst ist.